Der musikalische Vater von Wickie und Heidi


Christian Bruhn

Wer in den siebziger Jahren Kind war, dessen Ohren kamen nicht an Christian Bruhn vorbei. Dieser Komponist schrieb die Titelmusiken zu den Zeichentrickserien «Wickie und die starken Männer» und «Heidi».

Aber dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus Christian Bruhns Schaffen. Er komponierte die Musik für Schlager wie zum Beispiel «Zwei kleine Italiener» von Conny Froboess oder «Liebeskummer lohnt sich nicht» von Siw Malmkvist. Und er war Mitkomponist von «Marmor, Stein und Eisen bricht», der Schlager, der Drafi Deutscher zum Star machte.

Wer neugierig auf das vielseitige Schaffen von Christian Bruhn geworden ist, findet weitere Informationen und Hörbeispiele auf www.christianbruhn.de. Das Schöne an dieser Seite sind – neben den Informationen – die durchgängig positiven Selbsteinschätzungen des Komponisten. So findet er seine allererste Titelmusik «heute noch gut», andere Lieder schätzt er ein als «ziemlich Kult» oder «ziemlich überzeugend». Urteilen Sie selber …

Wussten Sie übrigens, dass Gitti und Erika das Heidi-Lied sangen? Das Lied hat sich während meiner Kindheit in meine Trommelfelle eingebrannt, aber ich fragte mich nie, wer es sang. Somit wäre also eine Frage beantwortet, die ich mir gar nie gestellt habe.

Verwandte Links

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s